Bei Fahrzeugen mit Mannschaftskabine verwenden wir gerne elektrisch klappbare und pneumatisch ausfahrbare Lichtmasttypen. Dadurch wird die Montage auf dem Dach der Mannschaftskabine möglich, wodurch der vorhandene Raum zwischen den Leitern, welcher sonst nutzlos ist, optimal ausgenutzt werden kann. Bei Fahrzeugen ohne Mannschaftskabine werden pneumatisch ausfahrbare Masttypen verwendet, Einbau an der Aufbau-Vorderwand, im Aufbau oder auch am Fahrzeugheck möglich.

Auf Wunsch kann aber auch bei Fahrzeugen mit Mannschaftskabine ein vertikaler Lichtmast verbaut werden. In allen Fällen können wir eine große Auswahl an Lampenträgern und Scheinwerferkombinationen anbieten.

 

Abhängig von der gewählten Mast-Ausführung und vom Montageort werden Lichtpunkthöhen bis zu 7 Metern erreicht. Es können zahlreiche Scheinwerferkombinationen verwendet werden. Von 24V Xenon oder LED, welche über die Bordspannung des Fahrzeuges versorgt werden, über Halogenstrahler (2x 500 W bis zu 6x 1000 W) bis hin zu hocheffizienten und lichtstarken HID Ausführungen.

Bei sehr lichtstarken Scheinwerferkombinationen empfehlen wir unseren Mastkopf mit getrennt neigbaren Scheinwerfereinheiten. Somit kann beispielsweise eine Einheit zur Einsatzstellenausleuchtung benutzt werden, während die andere Einheit als erweiterte Umfeldbeleuchtung eingesetzt wird. Bei dieser Ausführung können die Scheinwerfereinheiten getrennt geschaltet werden, somit ist neben dem Betrieb des Lichtmastes (mir reduzierter Lichtleistung) auch die Verwendung zahlreicher weiterer elektrischer Geräte mit nur einem Stromerzeuger möglich.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© BAI Sonderfahrzeuge GmbH